1A-Award 2021

1A-Award für Apotheker und Ärzte: Ab sofort mit Sonderpreis „Courage“

Auszeichnung für echte Vorbilder im Gesundheitswesen

Der 1A-Award für eine bessere medizinische Versorgung in Deutschland – seit über drei Jahren eine Erfolgsgeschichte in der deutschen Gesundheitsszene. Ab diesem Jahr gibt es noch eine weitere Auszeichnung: jeweils einen Sonderpreis „Courage“ für echte Vorbilder im Gesundheitswesen in den Kategorien „Apotheke“ und „Arzt“.

Michael Klein, Geschäftsführer der 1 A Pharma GmbH
„Wir haben in den letzten Jahren viele Bewerbungen für den 1A-Award bekommen, die uns persönlich sehr berührt haben. Da war oft so viel Herzblut drin, das Engagement der Macher regelrecht greifbar“, erklärt Michael Klein, Geschäftsführer der 1 A Pharma GmbH in Oberhaching (bei München). „Oft haben aber komplexere Projekte mit einer höheren Gesamtrelevanz die Jury am Ende mehr überzeugt und den Award bekommen.“

Um aber diesen Vorzeige-Projekten einzelner Apotheker und Ärzte die Wertschätzung zukommen zu lassen, die sie verdienen, hat die Jury jetzt eine Änderung beschlossen: Ab sofort wird in jedem Jahr zusätzlich zur eigentlichen Award-Verleihung der Sonderpreis „Courage“ für echte Vorbilder im Gesundheitswesen ausgelobt. Entsprechende Projekte werden von den Jurymitgliedern nominiert, es können aber auch Ärzte und Apotheker vorgeschlagen werden – per Mail an bewerbung@1A-award.de bis zum 15. Mai. Den Gewinner des undotierten Preises gibt die Jury dann Ende Juni bekannt.

Der 1A-Award wird von 1 A Pharma („Einfach verstehen“) in Kooperation mit der Medical Tribune, der Deutschen Apotheker Zeitung und der PTAheute für Verbesserungen der medizinischen Versorgung in Deutschland verliehen – in den Kategorien „Arzt“ und „Apotheke“. Die Auszeichnung geht an erfolgreiche Projekte/Initiativen, die zu einer innovativeren, effizienteren, besseren, günstigeren oder nachhaltigeren medizinischen Versorgung geführt haben.

Das sind die aktuellen Gewinner des 1A-Awards in den beiden Kategorien:

Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe und die Kassenärztliche Vereinigung haben ein Modellprojekt mit dem Namen „Frag das A“ entwickelt, um die Situation im Nacht- und Notdienst nachhaltig zu verbessen. Mit einem echten Mehrwert für Patienten. Dafür wurde diese digitale Verfügbarkeits-App für Medikamente mit dem 1A-Award ausgezeichnet.

„Frag das A“ hat die Antwort auf die wichtigste Frage von betroffenen Patienten: Bekomme ich dringend benötigte Medikamente auch mitten in der Nacht bei einer Notfallapotheke in der Nähe? Deshalb wurden vier Notdienstpraxen in den Modellregionen Bochum und Detmold mit Infosäulen ausgestattet, die auf die vier nächstgelegenen Notdienstapotheken hinweisen. Per Knopfdruck können Patienten so erfahren, ob ihr verordnetes Arzneimittel dort vorrätig ist. Mitgemacht haben 283 Apotheken im Umfeld der Notfallpraxen.

Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekenkammer Westfalen-Lippe in Münster, nimmt den 1A-Award entgegen.

Ein ganzes Krankenhaus, das sich zuerst um die Wünsche und Nöte der Patienten kümmert – und darum, dass sie sich vor, während und nach der Behandlung wohlfühlen. Gibt’s so etwas schon? Ja! Das Institut für PatientenErleben an der Universitätsmedizin (UM) Essen hat sich genau das auf die Fahnen geschrieben. Dafür wurde dieses bundesweit einmalige Projekt mit dem 1A-Award ausgezeichnet.

Das komplett in den Klinikbetrieb integrierte Institut versteht sich als Motor und Mitgestalter eines Kulturwandels hin zu mehr Patientenorientierung im Krankenhaus. „Bei der digitalen Transformation an der Universitätsmedizin Essen achten wir sehr genau drauf, dass die Bedürfnisse der Patienten und unserer Mitarbeiter höchste Priorität haben“, ergänzt Monja Gerigk, die Leiterin des Instituts.

Monja Gerigk bei der Verleihung der Urkunde für den 1A-Award durch Axel Wieczorek, Leiter Kommunikation 1 A Pharma.

Auch in diesem Jahr wird der 1A-Award in den Kategorien „Apotheke“ und „Arzt“ verliehen. Auf der Website www.1a-award.de können sich Interessierte über den Preis informieren, dort gibt es auch alle Informationen für Bewerber. Die Frist zur Einreichung der Bewerbungen läuft in diesem Jahr am 31. August ab. Die Gewinner bekommen neben der Auszeichnung einen Imagefilm über ihre Projekte.

Bildquelle: 1 A Pharma GmbH, Universitätsmedizin Essen