• 1A-Award 2021,  Apotheke

    Schwachpunkt Niere: Professionelle Hilfe für Risikopatienten!

    Renal Pharmacists im Krankenhaus für den 1A-Award nominiert Einfach verstehen Nichtbeachtung von Kontraindikationen, unangemessene Wirkstoffauswahl oder fehlende Dosisanpassung: Patienten mit einer eingeschränkten Nierenfunktion haben ein hohes Risiko für arzneimittelbezogene Probleme. Diese gilt es zu identifizieren und zu lösen, um unerwünschte Arzneimittelwirkungen vorzubeugen. Und genau dort setzt ein Renal Pharmacist an. Einfach machen Apotheker als Renal Pharmacist im Krankenhaus – in vielen Ländern bereits etabliert, in Deutschland eher die Ausnahme. Die Stiftung Patient & Klinische Pharmazie möchte das ändern und schrieb…

  • 1A-Award 2021,  Apotheke

    Apojet auf dem Handy: Der direkte Draht zu deiner Apotheke!

    Entwickler vom ARZ-Rechenzentrum für 1A-Award nominiert Einfach verstehen Der direkte Draht zum Kunden – es ist das größte Kapital des Apothekers. Diese Aussage gilt aber auch anders herum. Jeder Kunde wünscht sich den perfekten Service von „seinem“ Apotheker. In einer digitalen Welt bietet sich da doch eine innovative Lösung an… Einfach machen Das Apotheken-Rechen-Zentrum (ARZ) in Darmstadt bietet genau dafür eine smarte App an, die sie „Apojet“ genannt haben. „Die App hilft dem Apotheker dabei, alle bestellten Medikamente auf einmal…

  • 1A-Award 2021,  Arzt

    Amputation – was nun? Hier kommen die Antworten!

    Düsseldorfer Entwickler einer Trainings-App für den 1A-Award nominiert Manche Dinge passieren plötzlich und unerwartet. Sie verändern das Leben von einem Moment auf den anderen. Eine Amputation ist eine solches Ereignis. Ein junges Unternehmen aus Düsseldorf hat dafür digitale Nachsorgekonzepte entwickelt – mit dem Fokus auf Phantomschmerzen. Deshalb wird Ilja Michaelis, Geschäftsführer der Routine Health GmbH, für den 1A-Award nominiert. Nach einer Amputation ist nichts mehr, wie es vorher war. Das Unternehmen Routine Health hat das zum Anlass genommen, eine Telereha…

  • 1A-Award 2021,  Arzt

    Super-WhatsApp für Profis in Weiß

    Dr. Enise Lauterbach für den 1A-Award nominiert Eine Chefärztin in der Kardiologie war gefrustet von langsamen Prozessen und scheinbar unendlicher Papierwirtschaft im Klinikalltag. Dr. Enise Lauterbach aus Trier kündigte und wagte einen Neustart mit einem Start-up, das der Digitalisierung in der Medizin Beine machen soll: einem sicheren Messenger-Dienst für Ärzte. Dafür wird sie jetzt für den 1A-Award nominiert. Die medizinische Welt: Wichtige Untersuchungen werden gestoppt, weil nicht alle Informationen über den Patienten vorliegen. Der Arzt wartet seit einer Stunde auf…

  • 1A-Award 2021,  Apotheke

    Wenn ein kleiner Tropfen einen großen Unterschied macht!

    Apotheker aus Montabaur für 1A-Award nominiert Einfach verstehen Die größte Herausforderung liegt oft im Detail. Jeder weiß: Je genauer ein Medikationsplan eingehalten wird, desto besser ist die Wirkung der Medikamente. Bei Tabletten ist das einfach zu lösen. Sollen allerdings Flüssigkeiten tropfengenau und auf den Milliliter exakt verabreicht werden, ist es meist mit der Genauigkeit vorbei. Das müsste man doch lösen können… Einfach machen Genau das hat auch Apotheker Gregor Nelles aus Montabaur (Rheinland-Pfalz) gedacht – und tatsächlich eine professionelle Lösung…

  • 1A-Award 2021,  Apotheke

    PTA-Ausbildung: Mit Stipendium in eine bessere Zukunft?

    Brandenburger Initiative für den 1A-Award nominiert Einfach verstehen Die PTA sind die Seele einer Apotheke, das Rückgrat des Geschäfts. Trotzdem haben Apotheker bundesweit Schwierigkeiten, viele offene Stellen zu besetzen. Dafür gibt es viele Gründe – kein Einkommen während der Ausbildung ist der größte. Kann man da nichts machen? Einfach machen Die Fakten: Als angehende(r) pharmazeutisch-technische(r) Assistent(in) wird in den ersten zwei Lehrjahren der Ausbildung kein Gehalt gezahlt. Erst mit dem Beginn des sechsmonatigen Anerkennungspraktikums gibt es Geld – 732 Euro…

  • 1A-Award 2021,  Apotheke

    „Medinspector“ – der neue beste Freund des Apothekers

    Digitaler Medikations-Optimierer für 1A-Award nominiert Einfach verstehen Das EuGH-Urteil zu den Rx-Boni für ausländische Versandhändler vor fünf Jahren – es rüttelte die gesamte Branche auf. Große Sorge: Ein Preiswettbewerb, in dessen Folge das Versorgungsnetz mit Apotheken vor Ort in Gefahr gerät. Das beschäftigte auch die Apotheker der Migasa-Apothekenkooperation. Ihre zentrale Frage: Mit welchen Kompetenzen und Dienstleistungen müssen wir uns aufstellen, um uns in der Versorgung nachhaltig unverzichtbar zu machen? Einfach machen Der Lösungsansatz: Die pharmazeutische Kernkompetenz stärker als bisher in…

  • 1A-Award 2021,  Arzt

    Hier kommen die mobilen Herz-Checker!

    Professor Dr. Sebastian Kelle vom Deutschen Herzzentrum Berlin für 1A-Award nominiert Die Herzinsuffizienz entwickelt sich schleichend und wird oft zu spät diagnostiziert, gerade in ländlichen Gebieten. Ein Projekt in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern setzt seit Kurzem mobile Diagnostikeinheiten auf dem Land ein. Stellvertretend für das Konsortium wird dafür Professor Dr. Sebastian Kelle vom Deutschen Herzzentrum Berlin für den 1A-Award nominiert. Die Herzinsuffizienz ist eine tückische Krankheit. Betroffene bringen die Symptome anfangs nicht mit einer Herzschwäche in Verbindung und halten sie z.B.…

  • 1A-Award 2021,  Arzt

    Ohne Polizei: Erste Hilfe für Opfer

    Leiter der Ulmer Rechtsmedizin für den 1A-Award nominiert Ganz am Rande des Universitätsgeländes steht ein alt-ehrwürdiges gelbes Haus. Es ist seit Jahrzehnten die Heimat des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Ulm. Mitte letzten Jahres kam mit dem neuen Leiter, Professor Dr. Sebastian Kunz, neuer Wind in das Gemäuer: Er hat dort eine Gewaltopferambulanz eingerichtet. Stellvertretend für sein Institut wird er für den 1A-Award nominiert. Häusliche Gewalt, Kindesmisshandlung, sexueller Missbrauch, ein heimtückischer Überfall – es gibt viele Arten von gewalttätigen Übergriffen,…

  • 1A-Award 2021,  Arzt

    Dem Schwindel auf der Spur – total digital!

    Tübinger Oberarzt erfindet App und wird für den 1A-Award nominiert Etwa ein Viertel der Menschen in Deutschland erleidet im Laufe seines Lebens einen behandlungsbedürftigen Schwindel. Bei Menschen über 75 Jahren sind es sogar mehr als 30 Prozent. Die Ursachen sind vielfältig, die Dia­gnose nicht ganz einfach. Eine neue Schwindel-App könnte Abhilfe schaffen. Für die innovative Applikation wird Dr. Dominik Bless-Martenson für den 1A-Award nominiert. Schwindel ist keine eigenständige Erkrankung, sondern ein Symptom vieler Grunderkrankungen, oft ist das Gleichgewichtsorgan betroffen. Er…